Vorbeugen mit ätherischen Ölen

Die besten Kräuter für ein starkes Immunsystem

Vorbeugende Öle mit antiseptischer Wirkung

Thymian, Oregano, Eukalyptus, Rosmarin, Salbei, Kampfer, Minze, Engelwurz, Zitronengras, Koriander, Australischer Teebaum, Kiefernnadeln und weitere.

Es gibt Fertigpräparate in Apotheken und Drogerien, zum Beispiel China-Öl®, Rödler-Öl®, Olbas-O®l, Tigerbalsam®, die meist Minzöl alleine oder Kombinationen zum Beispiel mit Kampfer/Eukalyptus enthalten.

Anwendung
Man tropft 1-2 Tropfen in die Handfläche, verreibt es, hält die Hände vor die Nase und atmet mehrmals kräftig die scharfen Düfte ein. Dies desinfiziert die Atemluft und die Schleimhautoberflächen und kann somit vor Ansteckung schützen. Nicht in der Schwangerschaft anwenden.

Die ätherischen Öle haben auch die Fähigkeit, über Haut und Schleimhäute ins Blut aufgenommen zu werden.

Auch das Kauen eines Stückchens der frischen oder getrockneten Wurzel von Süssholz oder Meisterwurz wirkt schützend vor Virusinfekten.

Eine Auswahl von Pflanzen, die vor Virusbefall schützen können:

Thymiankraut
Süssholzwurzel
Färberwaid
Tragant
Rosenwurz
Hollunder
Schafgarbe
Minze
Engelwurz
Kudzu=Kopoubohnenwurzel=Pueraria lobata Wurzel
Rotwurzelsalbei-Wurzel

Anwendung
Zum Beispiel als Teemischung mit 20g Thymian, 10 g Süssholzwurzel, 20 g Hollunder, 20 g Schafgarbe, 20 g Minze, 10 g Engelwurz-wurzel. 1 Teel. Pro Tasse, 10 Min. mit Deckel ziehen lassen, 2-4 Tassen täglich trinken.

 

Bärlauch ist ein wunderbares Kraut, das  zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt: Er ist antiviral, schützt vor Infekten, kurbelt den Stoffwechsel an und hilft damit gegen Frühjahrsmüdigkeit oder auch -depression, UND hält andere Leute mit den Knoblauchausdünstungen auf Distanz!
Klicke auf den Link und gelange zur PDF-Dokumentation mit einer ausführlichen Dokumentation über Bärlauch:

Bärlauch_Dr. Marianne Ruoff

 

 

Stärke Deine Gesundheit - diese Referenten wissen wie!